Movieflash

MOVIEFLASH: Avatar 2: The Way of Water

today12. Dezember 2022

Hintergrund

Mit WELLE 1 ins Kino gehen und „Avatar 2: The Way of Water“ sehen!

Diese Woche im WELLE 1 Movieflash schaut sich Marlena Enzesberger die Fortsetzung des bis dato erfolgreichsten Film aller Zeiten an – „Avatar 2: The Way of Water“!

Und darum geht’s:

Jake und Neytiri haben nun, zehn Jahre nach den Ereignissen des ersten Filmes, eine Familie gegründet. Aber ihre Heimat wird noch immer bedroht durch die Machenschaften der Resources Development Administration. Jake, Neytiri und ihre Familie sehen sich gezwungen, ihre Heimat zu verlassen und bei einem anderen Na’vi-Stamm Zuflucht zu suchen.

Seit dem ersten Teil „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ im Jahr 2009 sind jetzt 13 Jahre vergangen – und das entspricht auch ungefähr der Zeit, die in der Geschichte vergangen ist.

Nachdem im September diesen Jahres das Remake des ersten Teiles im Kino war, geht das Abenteuer der Na’vi jetzt weiter. „Avatar 2: The Way of Water“ ist ab 14.12. im Kino! 🎥🍿

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB3aWR0aD0mcXVvdDs1NjAmcXVvdDsgaGVpZ2h0PSZxdW90OzMxNSZxdW90OyBzcmM9JnF1b3Q7aHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS5jb20vZW1iZWQvNzM5bG1yMUlKc2smcXVvdDsgdGl0bGU9JnF1b3Q7WW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXImcXVvdDsgZnJhbWVib3JkZXI9JnF1b3Q7MCZxdW90OyBhbGxvdz0mcXVvdDthY2NlbGVyb21ldGVyOyBhdXRvcGxheTsgY2xpcGJvYXJkLXdyaXRlOyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlJnF1b3Q7IGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbiZndDsmbHQ7L2lmcmFtZSZndDs=
Avatar 2: The Way of Water
Ab 14. Dezember im Kino

Länge: 192 Minuten
Genre: Action, Abenteuer, Science Fiction
FSK: k.A.

Regie: James Cameron
Cast: Sam Worthington, Zoe Saldana, Sigourney Weaver, Stephen Lang, Cliff Curtis

Movieflash Popcorn:
9/10 🍿
Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von SoundCloud laden zu können.

Mit dem Klick auf den Dienst werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Soundcloud [SoundCloud Limited, Deutschland] der Soundcloud-Dienst angezeigt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Facebook in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2lmcmFtZSB3aWR0aD0mcXVvdDsxMDAlJnF1b3Q7IGhlaWdodD0mcXVvdDsxNjYmcXVvdDsgc2Nyb2xsaW5nPSZxdW90O25vJnF1b3Q7IGZyYW1lYm9yZGVyPSZxdW90O25vJnF1b3Q7IGFsbG93PSZxdW90O2F1dG9wbGF5JnF1b3Q7IHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3cuc291bmRjbG91ZC5jb20vcGxheWVyLz91cmw9aHR0cHMlM0EvL2FwaS5zb3VuZGNsb3VkLmNvbS90cmFja3MvMTQwMzIxODYwOSZhbXA7Y29sb3I9JTIzZmY5NjAwJmFtcDthdXRvX3BsYXk9ZmFsc2UmYW1wO2hpZGVfcmVsYXRlZD10cnVlJmFtcDtzaG93X2NvbW1lbnRzPWZhbHNlJmFtcDtzaG93X3VzZXI9ZmFsc2UmYW1wO3Nob3dfcmVwb3N0cz1mYWxzZSZhbXA7c2hvd190ZWFzZXI9ZmFsc2UmcXVvdDsmZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7
Kritik:

13 Jahre haben wir gewartet und jetzt wissen wir, wie die Geschichte rund um Jake und Neytiri weiter geht. Im ersten Teil waren wir geflasht von den Bildern, die wir das gesehen haben. Kann Regisseur James Cameron in seine eigenen Fußstapfen treten – oder wächst er noch einmal über sich hinaus?

Fangen wir mit dem Offensichtlichen an: Visuell ist „Avatar 2: The Way of Water“, wie auch der erste Teil, einfach nur schön. Das Warten auf die richtige Technologie hat sich ausgezahlt! Die CGI-Effekte sind Wahnsinn. Die Welt ist ausgestattet mit so viel Details und lässt uns eintauchen. Apropos eintauchen: Die Unterwasserwelt ist ebenso ein Spektakel, die Riffe allein schon, aber wenn die Tiere dort zu sehen sind, verschlägt es einem die Sprache. Und all diese Bilder kann man genüsslich bestaunen: Land, Wasser, Luft, Menschen, Tiere, Pflanzen – Cameron nimmt sich viel Zeit dafür. Aber nicht nur computergenerierte Effekte werden genutzt, die Schauspieler:innen haben sich auch selbst mit Motion-Capture-Anzügen unter Wasser begeben – und dafür sogar Apnoe-Tauchen gelernt. Für den Film wurde sogar eine eigene Kamera entwickelt (die für die geplanten drei Fortsetzungen auch genutzt werden soll).

Wenn visuell immer wieder neue Überraschungen dazukommen, ist die Story hingegen vorhersehbar. Man fragt sich, ob die ein oder andere Nebenstory notwendig war. Der Showdown hat viel Zeit bekommen, aber der große Kampf ist abwechslungsreich, wechselt von Land ins Wasser und man merkt, dass James Cameron mit Wasserszenen Erfahrung hat (ich sag nur „Titanic“). Viele neue Figuren haben außerdem zu Folge, dass nicht alle mit der nötigen Tiefe eingeführt werden können und viele wirken eindimensional. Jake und Neytiri gelangen auch immer mehr in den Hintergrund, ihre Kinder bekommen viel Screentime, was positiv ist, denn deren Story ist schön herausgearbeitet.

„Avatar 2: The Way of Water“ ist nicht nur visuell ein Feuerwerk, auch die Botschaft dahinter trifft ins Herz: Umweltzerstörung, Hass, Ausgrenzung bekämpfen und für die Familie einstehen. Über drei Stunden ist lang für einen Kinofilm, aber so kann man die Schönheit der Welt der Na’vi so richtig genießen. Und dass wir bis 2028 noch drei Fortsetzungen bekommen sollen, stimmt uns da jetzt noch freudiger.

Musikredakteurin / Onlineredakteurin bei WELLE 1 music radio | +43 (0) 662 89 66-532 | [email protected] | Website

Filme anschauen und komische Fakten wissen – Traumjob würd ich sagen oder? Ansonsten bin ich noch für die grafischen Gestaltungen zuständig, hab mich um diese schöne neue Website gekümmert und spring hin und wieder für den Joe bei der Chartshow ein, wenn er mal wieder auf Urlaub ist. Mein Herzensprojekt sind aber die Künstler:innen aus Österreich – da schau ich, dass die auch bei uns OnAir immer mal wieder zum Einsatz kommen! ♥️

Geschrieben von: Marlena Enzesberger

0%