Movieflash

MOVIEFLASH: Dinner für Acht

today25. April 2022 174

Hintergrund
share close

Mit WELLE 1 ins Kino gehen und „Dinner für Acht“ sehen!

Diese Woche schaut sich Marlena Enzesberger im WELLE 1 Movieflash den österreichischen Film „Dinner für Acht“ an!

Und darum geht’s:

Sechs Freunde treffen sich, wie schon unzählige Male zuvor, an einem Freitagabend, um gemütlich miteinander zu essen. Ihre Gespräche drehen sich um Gott und die Welt, doch dieses Mal drängt sich ihnen das Thema auf, inwieweit wir alle von unseren digitalen Geräten überwacht werden. Um das herauszufinden, schmieden die Freunde einen Plan. Im Laufe des Abends scheint ihnen dieser aber immer mehr zu entgleiten: vom Verschwinden eines Freundes bis hin zu großem Streit. Und das scheint nicht alles gewesen zu sein…

Der Film von Regisseur Bernhard Ratka entstand durch das neue österreichische Kinofilm-Franchise Amazing Austria Entertainment, das unglaubliche Geschichten aus Österreich erzählen will. „Dinner für Acht“ ist ein Mix aus Thriller, Drama und Komödie. Wer den Trailer aufmerksam anschaut, der sieht vielleicht auch ein paar Parallelen zum Film „Das perfekte Geheimnis“ (2019).

Ein österreichischer Film, der an sich selbst hohe Ansprüche legt – das wollt ihr nicht verpassen? Ab 29. April 2022 im Kino!🍿🎥

Kritik:

Amazing Austria Entertainment möchte Populärfilme aus Österreich produzieren. Nach „Dinner für Acht“ sollen da auch noch weitere Filme folgen, laut Website nach aktuellem Stand drei bis 2025. Nach dem Start von „Dinner für Acht“ fragen wir uns natürlich, ob Österreich Mainstream-Filme kann.

„Dinner für Acht“ beginnt mit einer Gruppe von alten Schulfreunden. Wenn man sich die Charaktere ansieht, erinnert man sich an High School Filme, bei der alle Arten von Schülern vertreten sind. Vom Sportler über die Aktivistin bis hin zu Klassenclown sind alle dabei. Zwischen den Charakteren, die doch von talentierten Schauspieler:innen verkörpert werden, spürt man keine große Dynamik.

Blickt man auf die Story, wird man auch ein bisschen enttäuscht. Die jungen Leute wollen herausfinden, ob ihre Handys abgehört werden. Sie planen einen Anschlag, geben Parolen von sich. Konsequenzen werden gar nicht erst bedacht und man bekommt das Gefühl, die Aktion entstünde aus der Langeweile von gut situierten jungen Menschen.

Das Thema der Überwachung und Datensammlung bietet sich an, sich filmisch damit zu beschäftigen. Und auch „Dinner für Acht“ hätte in modernem Setting diese Thematik behandeln können, ist diese nicht auch ein großes Thema, wovon auch wir alle wissen. Aber der Handlungsstrang verläuft ein bisschen ins Leere, von einem zu Beginn anmaßendem gesellschaftskritischem Film findet man sich plötzlich in einem Horrorfilm wieder.

Der Start eines Hollywood in Österreich verläuft irgendwie im Sand. Thriller, Drama, Komödie und Horror gemixt gleichen dann doch eher dem Brei von zu vielen Köchen. Die Produktion an sich kommt mit großer Qualität daher und ist trotz allem ein Beginn und ein guter Versuch, sich als ein österreichisches Film-Franchise im Populär- und Mainstream-Bereich zu etablieren.

Movieflash-Popcorn: 6/10 🍿

Musikredakteurin / Onlineredakteurin bei WELLE 1 music radio | +43 (0) 662 89 66-532 | m.enzesberger@welle1.at | Website | + mehr

Filme anschauen und komische Fakten wissen – Traumjob würd ich sagen oder? Ansonsten bin ich noch für die grafischen Gestaltungen zuständig, hab mich um diese schöne neue Website gekümmert und spring hin und wieder für den Joe bei der Chartshow ein, wenn er mal wieder auf Urlaub ist. Mein Herzensprojekt sind aber die Künstler:innen aus Österreich – da schau ich, dass die auch bei uns OnAir immer mal wieder zum Einsatz kommen! ♥️

Geschrieben von: Marlena Enzesberger

Rate it

Vorheriger Beitrag

Oberösterreich

Unfallprävention beim Heimwerken

Na, habt ihr im Lockdown auch das Bad neu gefliest, neue Kästen im Schlafzimmer aufgestellt oder den Garten neu gestaltet? Der Trend zum Heimwerken in den letzten Jahren ist ungebrochen und die Pandemie hat diesen nur noch verstärkt. Allerdings gibt es da auch Schattenseiten: In Oberösterreich haben sich im Jahr 2021 rund 2.400 Personen beim Heimwerken schwer verletzt. Das "Kuratorium für Verkehrssicherheit" (KFV) appelliert deswegen, das Erste-Hilfe-Wissen aufzufrischen und sich […]

today21. April 2022 4

0%