Oberösterreich

Stadtteilkümmerer

today26. April 2022 9

Hintergrund
share close

Linz ist als drittgrößte Stadt Österreichs ein wichtiger Industriestandort. Aufgrund vieler Grünflächen lässt es sich dort aber sehr gut leben. Allerdings gibt es immer wieder störende Dinge. Bei einer Umfrage kamen knapp 6.800 Meldungen an, die häufigsten Themen: Müll oder Lärm. Lorenz Potocnik, Tätiger in der Linzer Kommunalpolitik, kritisiert solche  Zustände, mit denen Linzer:innen leben müssen.  Er schlägt die sogenannten Stadtteilkümmerer als Lösung vor. Wir haben mit ihm über die Idee gesprochen.

Jede:r, der mit offenen Augen durch Linz geht, würde merken, dass Linz immer mehr „verkommt“. Viele kleine Problemchen kommen da oft zusammen. Seit Jahren wird überlegt, wie man diese Situation verbessern könnte. Jetzt gibt es auch einen großen Schritt in Richtung Lösung: Die Stadtteilkümmerer sollen diese Entwicklung stoppen.

Potocnik ist seit einigen Jahren in der Linzer Kommunalpolitik tätig. Immer wieder wenden sich Menschen mit Problemen an ihn. Leider kann er diese nicht alle auf einen Schlag lösen. Vor 2 Jahren begann er mit den Saubermacher:innen – und da kam dann auch die Idee für die Stadtteilkümmerer, die eine Mischung aus Hausmeister, Hausverwalter und Polizist sein sollen.

Wer sind nun die Stadtteilkümmerer? Das sind Personen, die in ihren Stadtteilen bekannt und auch präsent sind und wissen, was in ihrem Stadtteil gerade los ist. Durch ihr Engagement und sollen ein Bindeglied zwischen Bevölkerung und öffentlicher Verwaltung sein. Konflikte, Müll, fehlende Sitzbänke und alle noch so kleinen Problemchen – sie sollen dazu beitragen, dass sich die Bewohner von Linz wohl fühlen.

Onlineredakteurin bei WELLE 1 music radio | +43 (0) 662 89 66-500 | v.gross@welle1.at | Website | + mehr

Ich hege und pflege unsere Website, füttere sie mit Beiträgen und anderen Infos. Was ihr im Radio hört, könnt ihr dann quasi auch noch lesen 😉

Geschrieben von: Viktoria Groß

Rate it

Vorheriger Beitrag

Bauen & Wohnen

Wärmepumpen-Darlehen

Gerade in unseren Breiten ist es nicht unwichtig, sich schon beim Hausbau oder Umbau die Frage zu stellen, wie man in Zukunft heizen möchte. Und aktuell zählen da schon viele auf Wärmepumpen. Diplom Ingenieur Erwin Raffler von der Arbeiterkammer Kärnten erklärt, was die Vorteile von so einem Heizsystem sind und warum vor allem Kärnter:innen umrüsten sollten. Gegenüber klassischen Heizsystemen wie Öl, Gas oder Kohle sind Wärmepumpen um ein Vielfaches umweltfreundlicher. […]

today26. April 2022 12

0%